Oö: Vier Feuerwehren nach chemischer Reaktion in einem Betrieb in Vöcklabruck im Gefahrstoffeinsatz

VÖCKLABRUCK (OÖ): Vier Feuerwehren standen Donnerstagvormittag, 10. September 2020, nach einer chemischer Reaktion in einem Betrieb in Vöcklabruck im Einsatz.

In einem Behälter dürfte es ersten Informationen zufolge zu einer chemischen Reaktion und dadurch zu einem Gasaustritt gekommen sein. Die Feuerwehr wurde alarmiert, gemeinsam mit den Kräften des Gefahrstoffstützpunktes konnte die Lage rasch unter Kontrolle gebracht werden.

Der Behälter wurde daraufhin von der Produktion abgeschlossen und ins Freie gebracht. Nach rund einer dreiviertel Stunde war der Einsatz für die etwa 50 Frauen und Männer der Feuerwehren bereits wieder beendet. Verletzt wurde niemand.

Laumat.at

Meldung der Polizei

Ein 84-Jähriger aus dem Bezirk Wels-Land lenkte am 4. Februar 2021 gegen 13:50 Uhr seinen Pkw in Lambach am Klosterplatz von der Leitenstraße kommend in eine Parklücke. Dabei hat der Lenker den eigenen Angaben nach, das Gas und die Bremse verwechselt. Dadurch prallte er mit dem Pkw gegen ein Geländer und Denkmal und stürzte über eine Kante auf den darunter befindlichen Gehsteig.

Hier geht’s zum Bericht der Feuerwehr hier auf Fireworld.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.