Oö: Stadelbrand auf Bauernhof in Vorderstoder

VORDERSTODER (OÖ): Ein Holzstadel ist Samstagabend, 16. November 2019, auf einem Bauernhof in Vorderstoder (Bezirk Kirchdorf an der Krems) in Vollbrand gestanden. Sieben Feuerwehren standen im Einsatz.

Sieben Feuerwehren wurden Samstagabend zu einem Brand auf einem Bauernhof in Vorderstoder alarmiert. Die Feuerwehr löste umgehend Alarmstufe 3 aus, insgesamt sieben Feuerwehren standen daraufhin im Löscheinsatz.

“Wir haben bei unserem Herbstkonzert, das unser Musikverein veranstaltet hat, gesehen, dass eigentlich das Gebäude in Vollbrand stehen muss. Da es sich um ein Bauernhaus handelt bei dem Objekt, haben wir gleich Alarmstufe 3 ausgelöst. Im Prinzip ist eine Holzhütte in Vollbrand gestanden und wir haben mit mehreren Löschleitungen die Brandbekämpfung beziehungsweise das Schützen der Nachbargebäude durchgeführt. Die Gefahr der Brandausbreitung zu dem Wohngebäude war – dadurch, dass der Ostwind heute sehr stark war – sehr gegeben. Der Funkenflug war bereits auf den Hausdächern,” schildert Werner Antensteiner, Einsatzleiter der Feuerwehr Vorderstoder.

Die Einsatzkräfte mussten mehrere jeweils hunderte Meter lange Löschwasserleitungen legen, um am Einsatzort genügend Wasser zu haben. Die Zufahrt zu dem etwas abgelegenen Bauernhof gestaltete sich auf der schmalen Zufahrtsstraße schwierig.
Eine Person wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus Kirchdorf an der Krems eingeliefert.

Laumat.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.