Bayern: Brand in Hochhaus-Tiefgarage in München

MÜNCHEN (BAYERN): Am Nachmittag des 11. September 2020 ist es in einer Tiefgarage eines Hochhauses in München zu einem Brand gekommen. Eine Person wurde dabei leicht verletzt.

Die Anwohner bemerkten schwarzen Rauch aus der Tiefgarage und riefen sofort die 112. Der Hausmeister erwartete die Einsatzkräfte bereits und berichtete, dass in seiner Werkstatt ein Feuer ausgebrochen war. Ein Stoßtrupp, bestehend aus fünf Atemschutzträgern, konnte so die Räumlichkeiten in der stark verrauchten Tiefgarage schnell finden und ablöschen. Währenddessen kontrollierten weitere Trupps, ob sich bereits der giftige Brandrauch in die Treppenhäuser ausgebreitet hat. Nach 25 Minuten konnte “Feuer aus” gemeldet werden. Der Hausmeister wurde vom Rettungsdienstpersonal untersucht und vorsorglich in ein Münchner Krankenhaus transportiert.

Durch die starke Hitzeentwicklung hingen einige Stromleitungen von der Decke. Um den betroffenen Bereich stromlos zu schalten, wurden Mitarbeiter der Stadtwerke München hinzugezogen. Das Entrauchen der Tiefgarage gestaltete sich schwierig, sodass fünf Hochleistungslüfter sowie der Großlüfter zum Einsatz kamen. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf 50.000 Euro.

Berufsfeuerwehr München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.