Oö: Alles neu in Kleinraming → Iveco Daily KLF und Feuerwehrhaus

ST. ULRICH (OÖ): In normalen Zeiten hätte die Gemeinde St. Ulrich für das neue Feuerwehrhaus und Fahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Kleinraming ein großes Fest gefeiert. Da dies aufgrund der Corona-Pandemie nicht möglich ist, wurde die Ankunft des neuen Feuerwehrfahrzeuges am Dienstag. 15. September 2020 in einen kleinen formellen Akt umgewandelt, bei dem Bürgermeisterin Annemarie Wolfsjäger, Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Wolfgang Mayer und Kommandant HBI Jürgen Schwödiauer die wenigen Gäste kurz und sachlich über die erfolgreichen Arbeiten und Anschaffungen informierten.

Das neue Feuerwehrhaus

Bereits im Jahr 2003 hatte der damalige Kommandant und Bauleiter E-HBI Alfred Arthofer erstmals um einen Neubau angesucht. 17 Jahre später ist es endlich soweit und die FF Kleinraming konnte Anfang Juli in ein moderneres Gebäude umziehen. Nach gut eineinhalb Jahren der intensiven Planung gemeinsam mit den Architekten HERTL aus Steyr wurde im Sommer 2018 mit den Bauarbeiten begonnen.

Neubau: Moderner und großzügiger

Im neuen eingeschossigen Feuerwehrhaus ist nun deutlich mehr Platz: Eine Fahrzeughalle, ein Lager und eine Werkstatt, eine Atemschutzwerkstatt, ein beheizter Umkleideraum für Damen und Herren und angrenzende Sanitärräume, ein Raum für die Jugend, eine Einsatzzentrale, eine Atemschutzraum und Parkplätze. „Ein großer Vorteil beim neuen Gebäude ist der großzügige Vorplatz. Jetzt können die Florianis am Vorplatz ihre Ausrüstungen und Fahrzeuge nachrüsten.“

Neuanschaffung Kleinlöschfahrzeug (KLFA)

1993 war es der ganze Stolz der Kleinraminger Feuerwehr. Das “neue” KLF auf MB- Fahrgestell Viele Jahre stand dieses Fahrzeug stets zu Diensten und bewährte sich bei hunderten Einsätzen. Es brachte die Einsatzmannschaften immer sicher und ohne Unfälle zum jeweiligen Ort der Hilfeleistung. Jedoch ging auch an diesem Fahrzeug die Zeit nicht spurlos vorüber, so dass man beschloss den “alten Herrn” in den wohlverdienten Ruhestand zu entlassen.

Mit diesem Fahrzeug ist natürlich viel Geschichte der FF Kleinraming verbunden. Als sein Platz noch im alten Feuerwehrhaus war, wo es neben dem TLF 2000 Trupp das zweite Einsatzfahrzeug darstellte.

Die Zeiten haben sich eben verändert – so auch die Technik. Deshalb wurde vor einigen Jahren mit der Gemeinde St Ulrich ein Plan zur Ersatzbeschaffung der betagten Kleinlöschfahrzeug erstellt. Über einen Zeitraum von zwei Jahren wurden die Fahrzeuge beschafft.

Bei diesem neuen Einsatzfahrzeug handelt es sich um einen Lkw Iveco mit Allradantrieb mit einer Leistung von 170 PS, der von der Firma Magirus Lohr aus der Steiermark aufgebaut wurde. Im neuen Fahrzeug befinden sich u.a. die neue Tragkraftspritze von Magirus, Stromerzeuger, Motorsäge, Tauchpumpe usw. Somit ist das Fahrzeug für das Einsatzspektrum – Brände und technische Einsätze, z.B. Sturm- und Hochwasserschäden – bestens gerüstet. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 140.000 Euro.

Gemeinsam mit dem Rüstlöschfahrzeug, dass ebenfalls aus Graz stammt und dem Kommandofahrzeug ist die Feuerwehr Kleinraming für die nächsten Jahre gerüstet und bietet Schutz und Hilfe für das Ramingtal.

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie findet das offizielle Haus und Fahrzeugweihe gemeinsam mit der Bevölkerung, den Feuerwehren aus der Umgebung und vielen Ehrengästen erst im Zuge des Feuerwehrfrühschoppen, der für den 20. Juni 2021 geplant ist, statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.