D: Schwerkran- und Höhenretter-Einsatz bei Assistenz-Einsatz für den Rettungsdienst → Patient aus Gebäude

BERGISCH GLADBACH (DEUTSCHLAND): Die Feuer- und Rettungsleitstelle des Rheinisch-Bergischen Kreises wurde am 18. September 2020 um 09:41 Uhr per Notruf 112, über einen rettungsdienstlichen Notfall in einer Wohnung im Stadtteil Schildgen, Bereich Altenberger-Dom-Straße, informiert.

Die Leitstelle entsandte daraufhin umgehend einen Rettungswagen zur Einsatzstelle. Aufgrund der Rückmeldung des Rettungswagens wurden der Einsatzführungsdienst (B-Dienst), die hauptamtliche Wache 1, der Rüstwagen der Feuer- und Rettungswache 2 und ein Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) der Feuerwehr Bergisch Gladbach zur Einsatzstelle nachalarmiert. Da sich die baulichen Gegebenheiten der Wohnung äußerst ungünstig gestalteten und deswegen eine Rettung über den Treppenraum nicht in Betracht kam, ließ der Einsatzführungsdienst die Höhenrettung und einen Feuerwehrkran der Berufsfeuerwehr Köln, sowie den Leitungsdienst der Feuerwehr Bergisch Gladbach (A-Dienst) zur Einsatzstelle alarmieren. Die Rettung des Patienten konnten erfolgreich durch ein Fenster mittels Feuerwehrkran durchgeführt werden.

Die ehrenamtliche Feuerwehreinheit Paffrath/Hand besetzte unterdessen die verwaiste Feuer- und Rettungswache 1. Aufgrund des Einsatzes musste die Altenberger-Dom-Straße im Bereich Altenberger-Dom-Straße/Kempener Straße und Altenberger-Dom-Straße/Schlagbaumweg für die Dauer des Einsatzes zeitweise voll gesperrt werden. Insgesamt waren acht Fahrzeuge der Feuerwehr Bergisch und fünf Fahrzeuge der Berufsfeuerwehr Köln im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.