Oö: Lenkerin nach Unfall in Wels aus seitlich liegendem Auto gerettet

WELS (OÖ): Feuerwehr und Rettungsdienst mussten Donnerstagvormittag, 24. September 2020, nach einem Verkehrsunfall in Wels-Vogelweide eine Pkw-Lenkerin aus ihrem Auto befreien.

Die Autolenkerin kollidierte ersten Angaben zufolge auf der Laahener Straße mit einem abgestellten Pkw. Nach der Kollision überschlug sich ihr Fahrzeug und kam seitlich liegend zum Stillstand.

Die Autolenkerin musste im Zusammenwirken von Rettungsdienst, Notarzt und der Feuerwehr aus dem Unfallfahrzeug befreit werden. Sie wurde nach der weiteren notärztlichen Erstversorgung am Unfallort ins Klinikum Wels eingeliefert.

Die Feuerwehr führte nach der Menschenrettung noch die Aufräumarbeiten am Unfallort durch. Die Laahener Straße war rund eine Stunde für den Verkehr gesperrt.

Laumat.at

Meldung der Polizei

Ein 84-Jähriger aus dem Bezirk Wels-Land lenkte am 4. Februar 2021 gegen 13:50 Uhr seinen Pkw in Lambach am Klosterplatz von der Leitenstraße kommend in eine Parklücke. Dabei hat der Lenker den eigenen Angaben nach, das Gas und die Bremse verwechselt. Dadurch prallte er mit dem Pkw gegen ein Geländer und Denkmal und stürzte über eine Kante auf den darunter befindlichen Gehsteig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.