Bgld: Scheunenfeuer in Großmutschen durch Akkus ausgelöst

GROSSMUTSCHEN (BGLD): Bezüglich dem Scheunenbrand in Großmutschen vom 30. September 2020 (siehe Bericht) konnte nun durch Brandermittler des LKA Burgenland gemeinsam mit Beamten der Kriminaltechnik und dem Bezirksbrandermittler die Brandursache geklärt werden.

Nachdem im Brandschutt Einzelteile eines Akkus vorgefunden werden konnten, auf denen signifikante Spuren eines Kurzschlusses festgestellt werden konnte, ist davon auszugehen, dass der Brand durch diesen elektrischen Defekt initiiert wurde. Es kann somit ein Fremdverschulden mit hoher Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.