Oö: Zwei Eingeklemmte und aufgeschlitzter Pkw bei Unfall mit drei Pkw in Mondsee

MONDSEE (OÖ): Auf regennasser Fahrbahn kam es am Nachmittag des 3. Oktober 2020 auf der Bundesstraße 154 im Bereich der Autobahnauffahrt Richtung Salzburg zum Zusammenstoß von drei Fahrzeugen. Zwei der Fahrzeuge kollidierten dabei frontal, eine komplette Fahrzeugseite wurde dadurch regelrecht aufgerissen.

Aufgrund eines vorhergehenden Schadstoffeinsatzes war das Feuerwehrhaus Mondsee am Nachmittag des 03.10.2020 noch mit einem Teil der Mannschaft besetzt, wodurch das Vorausfahrzeug bereits eine Minute nach der Alarmierung zum Einsatzort ausrücken konnte.

Am Einsatzort wurde unverzüglich mit den Vorbereitungen zur Menschenrettung begonnen und weitere Rettungsmaßnahmen gemeinsam mit dem bereits anwesenden Roten Kreuz durchgeführt. Zwei Personen waren in einem der Fahrzeuge eingeklemmt, mehrere Unfallbeteiligte unbekannten Grades verletzt und unter starkem Schock stehende Personen an der ganzen Unfallstelle verteilt.

Drei schwerverletzte Personen wurden nach der Erstversorgung mittels Hubschrauber und Rettungswagen in die umliegenden Krankenhäuser gebracht.

Insgesamt waren die Feuerwehren aus Mondsee, Tiefgraben und Guggenberg mit ca. 40 Personen, 5 Rettungswagen, 1 Notarztwagen, 2 Notarzthubschrauber, 1 Hausärztlicher Notarzt, der Bezirksrettungskommandant des Roten Kreuzes und die Polizei mit mehreren Fahrzeugen im Einsatz. Die Unfallstelle war während der Rettungsarbeiten für eineinhalb Stunden komplett gesperrt.

Nach der Unfalldokumentation wurden die drei Unfallfahrzeuge dem Abschleppunternehmen übergeben und die Einsatzstelle gereinigt.

Freiw. Feuerwehr Mondsee
Freiw. Feuerwehr Tiefgraben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.