D: Feuerwehr Wenden erhält Grisus als Plüschtier für verängstigte Kinder

WENDEN (DEUTSCHLAND): “Dachstuhlbrand nach Blitzeinschlag” hieß eine Alarmmeldung im Sommer 2020 auf den Meldeempfängern der Freiwilligen Feuerwehr in Wenden. Neben dem eigentlichen Schadensereignis trafen die Einsatzkräfte vor Ort auf eine Familie mit einem verängstigten Kleinkind. Die Feuerwehrleute schenkten dem betroffenen Kind ein Kuscheltier in Form des Feuerwehrdrachens “Grisu”, um das Kind abzulenken und somit die besondere Situation erträglicher zu machen.

Die Einheit Wenden hat diese besonderen “Tröster” immer an Bord der Einsatzfahrzeuge. Die plüschigen Begleiter sollen Kinder, die ein beängstigendes Geschehnis erlebt haben, über den ersten Schock hinwegtrösten. “Sind Kinder betroffen, ist immer das besondere Einfühlungsvermögen der Einsatzkräfte gefragt”, so Einheitsführer Thomas Schwarz. Falls erforderlich werde auch für zusätzliche Betreuung gesorgt. Mit dem letzten Grisu, der im Sommer beim Dachstuhlbrand ausgegeben wurde, war der Vorrat an Plüschtieren aufgebraucht, sodass die Einheit Wenden neue Kuscheltiere anschaffen musste.

Hiervon erfuhr die Volksbank Olpe-Wenden-Drolshagen eG und unterstützte die Wendener Wehr mit einer Spende. “Wir freuen uns über die Unterstützung seitens der Volksbank. Der Vorrat, den wir nun haben, reicht mehrere Jahre”, so Schwarz. “Wir hoffen natürlich aber, dass die Stofftiere erst gar nicht zum Einsatz kommen müssen”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.