Oö: Betonverlust auf über 2,5 km → bis zu 30 geschädigte Pkw-Besitzer …

GARSTEN (OÖ): Ein 58-jähriger Kraftfahrer aus dem Bezirk Steyr-Land fuhr am 21. Oktober 2020 um 15:20 Uhr mit einem voll beladenen Betonmisch-Lkw in Garsten auf der Eisen Bundesstraße B 115.

Nach kurzer Fahrt verlor er aus unbekannter Ursache während der Fahrt unbemerkt Fertigbeton durch die Betonrutsche am Heck des Lkw. Nach etwa 2,5 km konnte der Lenker durch andere Verkehrsteilnehmer auf den Missstand aufmerksam gemacht und zum Anhalten gebracht werden. Auf dem betroffenen Straßenabschnitt herrschte durch den ungewohnten Betonregen mittleres Chaos.

Dutzende Geschädigte standen mit ihren Fahrzeugen am Straßenrand. Die Schäden reichten von Glasbruch über Lackabsplitterungen bis zu einfachen Verschmutzungen. Die Straßenmeisterei Steyr wurde angefordert, damit Geschwindigkeitsbeschränkungen und Gefahrentafeln aufgestellt werden. Die Straßenreinigung erfolgt durch die firmeneigene Kehrmaschine der Verursacherfirma.
Die B 115 blieb bis zur Beendigung der Säuberungsarbeiten erschwert passierbar. Die genaue Anzahl der Geschädigten ist nicht bekannt, wird aber auf 25 bis 30 geschätzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.