D: Pkw kollidiert mit Linienbus → Autoinsassen verschwunden, eine Tote (16) im Autobus

MÖZEN (DEUTSCHLAND): Gegen 20:30 Uhr des 24. Oktober 2020 wurde die Freiwillige Feuerwehr Mözen mit dem Einsatzstichwort “Technische Hilfeleistung klein” auf die Straße “An der B432” zwischen Mözen und Leezen alarmiert. Bei der Erkundung stellte der Einsatzleiter einen schweren Verkehrsunfall zwischen einem Personenkraftwagen und einem Linienbus fest.

Aufgrund der neuen Erkenntnisse wurde das Einsatzstichwort auf “Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person” und “Großschadenslage Rettungsdienst” erhöht. Durch den Rettungsdienst wurden vier Insassen des Linienbusses medizinisch versorgt und in ein Krankenhaus transportiert. Fünf weitere Insassen wurden nicht verletzt, mussten aber durch den Rettungsdienst betreut werden. Für eine 16-Jährige kam jede Hilfe zu spät, sie verstarb noch an der Unfallstelle.

Pkw-Insassen verschwunden

Bereits beim Eintreffen der Retttungskräfte fehlte von den Insassen des Personenkraftwagens jede Spur. Auch die sofort eingeleitete Suche mittels Wärmebildkameras und einem Polizeihubschrauber blieb ohne Erfolg. Durch das Team der psychosozialen Notfallversorgung wurde eine Betreuungsstelle für die betroffenen Insassen und die inzwischen eingetroffenen Eltern eingerichtet.

Über den genauen Unfallhergang, den Gesundheitszustand sowie die Personalien der Beteiligten und der Schadenshöhe werden seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht. Da sich das Trümmerfeld über mehrere hundert Meter über die Bundesstraße erstreckte, wurde diese für die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen voll gesperrt.

Die Polizei, sowie ein Sachverständiger haben noch an der Unfallstelle die Ermittlungen aufgenommen. Um 23:45 Uhr wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Eingesetzte Kräfte: Freiwillige Feuerwehr Mözen ; Freiwillige Feuerwehr Leezen Kreisbrandmeister und Kreispressesprecher Rettungsdienst: 6 Rettungswagen (RKISH und Rettungsdienst-Verbund Stormarn) , zwei Notärzte , Organisatorischer Leiter Rettungsdienst, Leitender Notarzt , Schnelleinsatzgruppe Polizei mit mehreren Streifenwagen.

Meldung der Polizei

Samstagabend (24.10.2020) ist es auf der B 432 zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Linienbus und einem Pkw gekommen, bei dem eine Insassin des Busses tödlich und sieben weitere leicht verletzt wurden. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein VW Passat die B 432 um 20:27 Uhr von Leezen kommend in Richtung Bad Segeberg. Aus bislang unbekannter Ursache geriet der Pkw circa zwei Kilometer hinter Leezen nach rechts auf die Bankette und kollidierte mit einem Baum. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte das Auto wieder auf die Fahrbahn und prallte in die Fahrerseite eines entgegenkommenden Linienbusses.

Eine 16 – jährige Insassin des Busses aus dem Kreis Segeberg verstarb infolge der Verletzungen noch vor Ort. Sieben weitere Insassen zogen sich leichte Verletzungen zu, eine Person blieb unverletzt. Der Fahrer des Passats war zunächst nicht auffindbar. Die Suche unter anderem mit einem Hubschrauber verlief erfolglos. Polizeibeamte nahmen den Unfall auf und zogen auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Kiel einen Sachverständigen hinzu.

Am Vormittag des 25. Oktober 2020 hat der mutmaßliche 20-jährige Fahrer über seinen Rechtsanwalt seinen Aufenthaltsort mitteilen lassen und wurde kurz darauf in Polizeigewahrsam genommen. Der junge Mann kommt aus dem Kreis Segeberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.