Deutschland: Der Mann am Kran in Buxtehude

BUXTEHUDE (DEUTSCHLAND): Am Samstag, dem 11.07.15, wurde die Polizei Buxtehude gegen 08:30 Uhr zu einem ungewöhnlichen Einsatz gerufen. Eine Anwohnerin teilte mit, dass in der Nähe ihres Grundstückes sich eine Personen in einem Baukran in luftiger Höhe befinden würde. Die Polizei stellte dann fest, dass tatsächlich sich ein Mann in ca. 20 Meter Höhe in der Führerkabine eines Kranes befand.

Feuerwehr und Rettungswagen wurden informiert. Nachdem die Feuerwehr mit dem großen Drehkran schon in Position war, bemerkte der Mann den Rummel weit unter sich. Er konnte selbstständig von dem Kran herunterklettern und wurde von der Polizei in Empfang genommen. Die Kreisstraße musste während der Aktion kurzzeitig gesperrt werden. Der 31-jährige Mann aus Hannover, der in seiner Heimatstadt Buxtehude bei Freunden zu Besuch war, hatte nach durchzechter Nacht wohl die Aussicht genießen wollen und war eingeschlafen. Ein Alkotest zeigte, dass er immer noch deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Knapp 30 Helfer konnten den Einsatzort verlassen. Der Mann wird sich sicher auf Kosten von mehreren hundert Euro einstellen müssen, die er durch sein leichtsinniges Tun verursacht hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.