Bayern: Transporter kracht auf Lkw → Münchner Feuerwehr befreit auf A 99 eingeklemmten Fahrer

MÜNCHEN (BAYERN): Dienstagnachmittag, 27. Oktober 2020, ist es auf der Autobahn A99, Fahrtrichtung Salzburg, kurz vor dem Aubinger Tunnel in München zu einem schweren Unfall gekommen. Ein Kleintransporter hatte das Stauende übersehen und war auf einen vor ihm stehenden Lkw aufgefahren.

Der Fahrer wurde dabei in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Nachfolgende Verkehrsteilnehmer leisteten Erste Hilfe und alarmierten die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte sicherten die Einsatzstelle nach hinten ab, stellten den Brandschutz sicher und befreiten den Verunfallten mit Rettungsschere und Rettungsspreitzer aus seinem Fahrerhaus.

Währenddessen wurde der Mann bereits vom Rettungsdienst versorgt und anschließend mit einem Notarzt in eine Münchner Klinik transportiert. Der vorausfahrende LKW-Fahrer blieb unverletzt. Für die Dauer der Rettung musste von der Feuerwehr die Autobahn Richtung Salzburg für zirka eine Stunde gesperrt werden. Der entstandene Sachschaden kann von der Feuerwehr nicht beziffert werden. Neben der Berufsfeuerwehr stand auch die Freiw. Feuerwehr München im Einsatz.

Berufsfeuerwehr München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.