Bayern: Auto einer 83-Jährigen verkeilt sich in München in der Leitplanke

MÜNHEN (BAYERN): Die Fahrerin eines Peugeots ist am Vormittag des 24. November 2020 mit ihrem Auto gegen eine Leitplanke gefahren. Vorbeifahrende Verkehrsteilnehmer beobachteten, wie eine 83-Jährige in eine Fahrbahnbegrenzung fuhr und sich dort mit ihrem Fahrzeug verkeilte.

Umgehend gingen mehrere Anrufe bei der Integrierten Leitstelle ein. Die kurz darauf eintreffenden Rettungskräfte nahmen sofort Kontakt zu der Verunfallten auf. Sie stellten fest, dass sie augenscheinlich nicht verletzt war, aber die Fahrertür von der Leitplanke blockiert war. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr schnitten die Leitplanke mit einem Motortrennschleifer und einer Säbelsäge ab.

Durch den gewonnenen Platz konnten sie die Verunfallte mit einem Rettungsbrett, über die Beifahrerseite, aus dem Fahrzeugwrack retten. Das Notarztteam transportierte sie sicherheitshalber in ein Münchner Krankenhaus. Die Höhe des Sachschadens sowie die genaue Unfallursache sind unklar, die Polizei ermittelt.

Berufsfeuerwehr München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.