Nö: Pkw-Lenkerin kracht auf LB 210 bei Traiskirchen gegen Lkw → Frau verletzt

TRAISKIRCHEN (NÖ): Eine auf der LB210 in Richtung Baden fahrende Lenkerin geriet mit ihrem Pkw laut erster Zeugenaussagen am 26. November 2020 im Freilandgebiet von Traiskirchen-Tribuswinkel, plötzlich auf die Gegenfahrbahn. Zu selben Zeit fuhr gerade in die Gegengenrichtung ein voll beladener Lkw-Müllwagen eines Entsorgungsunternehmen.

Als der Pkw plötzlich auf dessen Fahrspur entgegenkam, leitete der Lkw-Müllwagenfahrer sofort eine Notbremsung ein. Er konnte jedoch den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Die Pkw Lenkerin prallte mit der linken Vorderfront ihres Ford frontal in die linke Führerhausseite des Lkws. Bei dem heftigen Anprall wurde sie dabei schwer verletzt. Die drei Insassen des Müllwagens, sowie ein weiterer Pkw-Lenker der nicht mehr rechtzeitig anhalten konnte und in das Heck des Lkws auffuhr, blieben unverletzt.

In der Erstmeldung für die Feuerwehr hieß es dann: „Eine eingeklemmte Person nach Verkehrsunfall auf der LB210 Höhe Kläranlage“ Daraufhin  wurde die örtlich zuständige Freiwillige Feuerwehr Tribuswinkel und laut Straßen-Alarmplan T2 auch die FF Oeynhausen zur Menschenrettung über die Bezirksalarmzentrale Baden alarmiert. Das Notarzteinsatzfahrzeug aus Baden, zwei Rettungstransportfahrzeuge (RTW Baden und RTW Purkersdorf), sowie der Bezirkseinsatzleiter Rettungskräfte wurden seitens der Rettungsleitstelle alarmiert.

Auch die Polizei entsandte gleich mehrere Streifen zur stark befahrenen Zubringerstraße. Als die Feuerwehreinsatzkräfte vor Ort eintrafen, konnte die verletzte Lenkerin von den Rettungskräften bereits aus dem Unfallwrack befreit werden. Von den Feuerwehreinsatzkräften wurde daher die Unfallstelle weiter abgesichert und auslaufende Betriebsmittel gebunden. Seitens der Polizei wurde die LB210 im Unfallbereich komplett gesperrt und eine Umleitung eingerichtet.

Nach medizinischer Stabilisierung der Lenkerin durch den Notarzt, wurde diese in ein naheliegendes Unfallspital abtransportiert. Die Feuerwehr Tribuswinkel barg nach polizeilicher Freigabe der beteiligten Fahrzeuge den schwer beschädigten Ford. Der andere auffahrende, nur leicht beschädigte, Pkw konnte die Fahrt von selber fortsetzen. Beim Lkw-Müllwagen mussten die Feuerwehreinsatzkräfte mehrere beschädigte Teile entfernen, die das linke Vorderrad blockierten. Die Rettungs- bzw. Aufräumarbeiten waren nach ca. 2 Stunden abgeschlossen.

Bezirks-Feuerwehrkommando Baden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.