Oö: Durch Böller verursachten Flurbrand neben Seniorenheim in Bad Ischl rasch gelöscht

BAD ISCHL (OÖ): Am Feiertag, 8. Dezember 2020, wurden die Feuerwache Reiterndorf und die Hauptfeuerwache Bad Ischl gegen 14:25 Uhr zu einem Flurbrand nahe dem Seniorenwohnheim Sarsteinerstiftung alarmiert.

Bei der Anfahrt konnte man bereits eine große Rauchwolke erkennen. Am Einsatzort angekommen wurde ein begrünter Erdwall in Vollbrand vorgefunden. Umgehend wurde der Löschangriff durch Pumpe Reiterndorf, Tank Bad Ischl und Rüstlösch Bad Ischl begonnen. Die Wasserversorgung wurde durch eine Zubringerleitung von einem nahen Hydranten von den Kameraden der Feuerwache Reiterndorf sichergestellt.

Weitere Brandausbreitung verhindert

Durch das rasche Einschreiten der Florianis konnte ein Übergreifen der Flammen auf das neben stehende Seniorenwohnheim sowie auf zwei abgestellte Baufahrzeuge verhindert werden. Insgesamt standen fünf C-Strahlrohre und zwei Wasserwerfer im Einsatz.

Nach einer halben Stunde war der Brand abgelöscht und das Erdreich gut durchnässt, um ein Wiederaufflackern zu verhindern. Im Einsatz standen die Feuerwache Reiterndorf und die Hauptfeuerwache sowie eine Streife der Polizei Bad Ischl.

Bad Ischler Feuerwehren

Meldung der Polizei

Am 8. Dezember 2020 um 14:20 Uhr warfen drei noch Unbekannte zwei Böller auf eine Böschung in der Nähe eines Seniorenheimes in Bad Ischl. Dadurch entzündete sich der Boden und etwa 150 Quadratmeter fingen Feuer. Ein 55-jähriger Pfleger konnte die Unbekannten beobachten und rief die Polizei. Durch das rasche Einschreiten der Feuerwehren konnte ein Brandereignis in größerem Ausmaß verhindert werden. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den flüchtenden Tätern blieb erfolglos. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bad Ischl unter der Telefonnummer 059 133 4103 in Verbindung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.