Stmk: Rauchmelder weckt → Glimmbrand in Zwischenwand in Ranten

RANTEN (STMK): Bei einem Brand Samstagfrüh, 26. Dezember 2020, entstand in Ranten laut Polizeibericht Sachschaden in derzeit noch unbekannter Höhe, verletzt wurde niemand.Ein 35-Jähriger heizte gegen 05:00 Uhr im Ortsteil Rinegg den Zusatzherd in einer im Erdgeschoss befindlichen Küche mit Holz nach.

Nachdem er im ersten Stock wieder eingeschlafen war, wurde er gegen 07:00 Uhr vom Rauchmelder geweckt. Der Mann begab sich in das Nebenzimmer, in dem sich der Rauchmelder befand. Dort konnte er in der Ecke des Raumes bereits eine starke Rauchentwicklung wahrnehmen. Der Rauch drang über die Wand von der Küche im Erdgeschoss in das obere Zimmer, Löschversuche mit einem Feuerlöscher vom ersten Stock aus blieben erfolglos. Anschließend begab sich der Mann in die Küche und lokalisierte die Ursache in einer dortigen Zwischenwand. Da der 35-Jährige es nicht mehr schaffte, den Glimmbrand selbst zu löschen, alarmierte er die Feuerwehr.

Die Wehren Rinegg, Ranten, Krakaudorf und ein Fahrzeug des ÖRK rückten mit 38 Kräften und fünf Fahrzeugen aus. Der Brand in der Zwischenwand der Küche konnte nach kurzer Zeit unter Kontrolle gebracht werden. Der Glimmbrand in der Zwischenwand nahm auf Höhe der Rauchrohrführung vermutlich auf Grund eines Hitzestaus oberhalb des Zusatzherdes seinen Ausgang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.