D: Lkw-Lenker (63) fährt nach tödlichem Herzinfarkt in ein Wohn- und Geschäftshaus in Bremverhaven

BREMERHAVEN (DEUTSCHLAND): Am Montag, den 28. Dezember 2020 ist es in Bremerhaven zu einem tragischen Unfall gekommen. Ein Lkw-Fahrer eines Viehtransporters erlitt in der Straße “Am Reuterhamm” einen Herzinfarkt und ist erst gegen ein Auto und dann frontal in ein Wohn- und Geschäftshaus gerollt.

Die Hausbewohnerinnen, die sich zum Zeitpunkt des Unfalls im Gebäude befand, wurden zum Glück nicht verletzt. Der Technische Rüstzug der Feuerwehr Bremerhaven rückte um 14:44 Uhr aus und begann an der Einsatzstelle sofort mit der Personenrettung bei gleichzeitiger medizinischer Versorgung. Nach der Rettung aus dem Lkw wurde der 63-jährige Fahrer im Rettungswagen weiter medizinisch versorgt. Trotz aller Bemühungen des Notarztes und der Rettungswagenbesatzung verstarb der Mann noch an der Einsatzstelle. Während des Einsatzes musste ein Straßenteil von der Polizei abgesperrt werden.

Aufgrund der Gebäudebeschädigungen wurde ein Baufachberater und der Technische Rüstzug des Technischen Hilfswerkes (THW) zur Unterstützung angefordert. Die Gebäudebeschädigung wurden mit Rüsthölzern durch das THW gesichert. Nachdem der LKW aus dem Gebäude gezogen werden konnte, konnte auch die Bewohnerin zurück in ihre Wohnung. Über die Schadenshöhe kann die Feuerwehr keine Aussage treffen.

Eingesetzte Kräfte: Insgesamt waren 20 Einsatzbeamte und ein Notarzt der Feuerwehr Bremerhaven sowie 18 THW-Kräfte am Einsatz beteiligt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.