Nö: Brennendes Material aus Villenschlafzimmer in Hinterbrühl aus dem Fenster geworfen

HINTERBRÜHL (NÖ): Am Mittwoch, 23. Dezember 2020 wurde die Freiw. Feuerwehr Hinterbrühl um 16.19 Uhr zu einem Zimmerbrand alarmiert. Nach fünf Minuten rückte die ersten drei Fahrzeuge unter der Einsatzleitung von Kdt. HBI Ing. Franz Sittner aus.

Beim Eintreffen der Feuerwehr Hinterbrühl war im Obergeschoß einer Villa starker Rauchaustritt sichtbar. Es waren Pölster, Matratzen und Einrichtungsgegenstände in einem Schlafzimmer in Brand geraten. Der unverzüglich einsatzbereite erste Atemschutztrupp entfernte die brennenden Gegenstände und warf diese in den Garten. Dort konnten diese problemlos abgelöscht werden.

Zum Glück war die Feuerwehr Hinterbrühl unverzüglich vor Ort und konnte eine weitere Brandübertragung verhindern. Fazit: “Schneller Löscherfolg ohne Wasserschaden”. Die Ursache für den Brand ist unbekannt.

Freiw. Feuerwehr Hinterbrühl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.