Oö: Auto-Mehrfachüberschlag auf B 129 in Alkoven → Frau aus Pkw geschleudert, drei teils schwer Verletzte

Die B 129 in Straß in der Gemeinde Alkoven war am Abend des 9. Jänner 2021 Schauplatz eines schweren Verkehrsunfalls, beidem drei Personen zum Teil schwer verletzt worden sind. Eine Frau wurde zudem aus dem sich mehrmals überschlagenden Pkw geschleudert.

Per 21.20 Uhr wurden die beiden Alkovener Feuerwehren zu Bergungsarbeiten nach einem Verkehrsunfall auf der B 129 in Höhe der Ortschaft Straß alarmiert. Den am Unfallort eintreffenden Kräften zeigte sich einer auf einer Grünfläche liegender, schwer beschädigter Pkw. Neben dem Auto und etwas weiter davon entfernt waren bereits Sanitäter des Samariterbundes sowie des Roten Kreuzes mit der Versorgung von zwei schwer verletzten Frau beschäftigt. Sie wurden dabei von den bereits vor Ort anwesenden Polizisten unterstützt.

Auto kommt von Fahrbahn ab

Wie die ersten Ermittlungen der Polizei und Aussagen eines Pkw-Insassen ergeben haben, dürfte die Lenkerin des Pkw von Richtung Eferding kommend bei nicht angepasster Geschwindigkeit in einer leichten Rechtskurve die Kontrolle über das Auto verloren haben. Die Lenkerin kam nach rechts von der Fahrbahn ab, gelangt dann in eine kleine Senke in der Wiese und hob dort dann ab.

In der Folge überschlug sich das Auto mehrere Male. Während einer der Überschläge wird die Beifahrerin aus dem Auto geschleudert und verletzt, während sich der Pkw noch mindestens ein weiteres Mal überschlägt, bevor er zum Stillstand gekommen ist.

Ersthelfer befreien Insassen

Ersthelfer befreien sowohl die Lenkerin als auch einen hinten sitzenden, nur leicht verletzten Mann und betreuen sie bis zum Eintreffen der ersten Sanitäter, welche wiederum dann in Folge von Ärzten von zwei beigezogenen Notarzt-Einsatzfahrzeugen weiter unterstützt werden. Nach der Versorgung der Verletzten, deren Abtransport sowie der Aufnahme des Geschehens durch die Polizei führen die beiden Feuerwehren die Bergung und den Abtransport des Unfallfahrzeuges durch. Ebenso werden auf längere Distanz herumliegende Autoteile und Gegenstände aus dem Fahrzeug entfernt.

Die B 129 musste in der Erstphase des Rettungseinsatzes komplett gesperrt werden, während in weiterer Folge der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigelotst werden konnte. Nach etwa eineinhalb Stunden konnten die Arbeiten in Straß soweit abgeschlossen und kurz nach 23.15 Uhr der Einsatz komplett beendet werden.

Gurt

Angegurtet waren alle drei im Pkw befindlichen Personen. Ob der Gurt der aus dem Auto geschleuderten Person jedoch nur angeschlossen, aber nicht verwendet worden ist oder die Frau aufgrund der Wirbelungen während der Überschläge dennoch hinausgeschleudert worden ist, ist Gegenstand der Ermittlungen.

Freiw. Feuerwehr Alkoven

Meldung der Polizei

Eine 19-jährige Frau aus dem Bezirk Eferding war am 9. Jänner 2021 gegen 21 Uhr mit ihrem Pkw auf der B129 Eferdinger Straße Richtung Alkoven unterwegs. Im Fahrzeug befanden sich eine 16-Jährige, ebenfalls aus dem Bezirk Eferding, als Beifahrerin und ein 21-Jähriger aus Linz am Rücksitz. Aus unbekannten Gründen kam die 19-Jährige in einer leichten Rechtskurve von der Fahrbahn ab, überschlug sich im angrenzenden Wiesengrundstück mehrmals und kam nach 115 Metern auf dem Dach liegend zum Stillstand.

Die Lenkerin und die Beifahrerin wurden nach der Erstversorgung durch die Notärzte und dem Roten Kreuz mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser nach Wels und Linz eingeliefert. Der 21-Jährige blieb unverletzt. Die Feuerwehren Alkoven und Polsing waren mit insgesamt 35 Einsatzkräften mit der Fahrzeugbergung und den Aufräumarbeiten beschäftigt. Am Pkw entstand Totalschaden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.