Tirol: Nachfüllen einer Kupferpfanne mit Flüssigalkohol: Christbaum explosionsartig in Flammen

WESTENDORF (TIROL): Am 9. Jänner 2021 um 16:25 Uhr verursachte ein 63-Jähriger in Westendorf in seiner Wohnung beim Nachfüllen einer angeheizten Kupferpfanne mit Flüssigalkohol (Bioethanol) eine Stichflamme, die einen unmittelbar in der Nähe stehenden dürren Christbaum explosionsartig in Brand steckte.

Dabei erlitt er Verbrennungen an beiden Händen, im Gesichts und der Stirn. Der sofort durch ihn eingeleitete Löschversuch mit einem Schaumlöscher blieb ohne Erfolg, weshalb er sich über die Terrassentür ins Freie rettete. Seine Frau, die sich ebenfalls im Haus befand, konnte sich, nachdem sie durch ihn auf den Brand aufmerksam gemacht wurde, selbständig verletzt ins Freie in Sicherheit bringen.

Die verständigte Feuerwehr löschte das bereits selbständig erstickte Feuer mit geringfügigem Wassereinsatz zur Gänze. Das gesamte Objekt wurde jedoch durch die starke Rauch-, Ruß- und Hitzeentwicklung stark beschädigt. Die beiden unbestimmten Grades verletzten Personen wurden von der Rettung in das BKH Kufstein zur Behandlung transportiert.

Im Einsatz standen das Rote Kreuz mit dem Notarzt, die Polizei und unter der Leitung des anwesenden Bezirksfeuerkommandos die FF Westendorf und FF Brixen im Thale. Nach Abschluss der Erhebungen wird Anzeige an die StA erstattet werde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.