Oö: Mehrere Bergungseinsätze bei Schneefall rund um Zell am Moos

ZELL AM MOOS (OÖ): Am 18. Jänner 2021 wurden um 11:04 Uhr die Feuerwehren Zell am Moos, Haslau und Guggenberg mit dem Einsatzbefehl „Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der B154″ alarmiert.

Umgehend rückten die alarmierten Wehren bei tiefwinterlichen Fahrverhältnissen zur Unfallstelle auf der B154 zwischen Badeplatz Tiefgraben und Ortseinfahrt Zell am Moos aus.

Person befreit
An der Unfallstelle wurden zwei Autos vorgefunden, die auf der rutschigen Fahrbahn verunfallt waren. In einem Fahrzeug war eine Person eingeschlossen. Diese Person wurde von der ersteintreffenden Mannschaft der Feuerwehr Zell am Moos befreit. Die Person wurde vom Roten Kreuz versorgt.

Reihe von Folgeeinsätzen
Im Zuge der Bergungsarbeiten entwickelte sich ein umfassender Stau rund um die erste Unfallstelle. Nachdem es durch die Staus auch für die Räumfahrzeuge anfangs kein Durchkommen gab, kam es zu einer Reihe von Folgeeinsätzen für die beteiligten Feuerwehren. Ein Auto hat sich überschlagen, mehrere Pkw mussten aus dem Straßengraben gezogen werden. Bei den Folgeunfällen wurden keine Personen verletzt. Nach gut zwei Stunden konnte die schneebedingte Einsatzserie beendet werden.

Im Einsatz:
Feuerwehr Zell am Moos, Haslau, Guggenberg, 6 Fahrzeuge, 42 Personen
Polizei, 2 Fahrzeuge
Rotes Kreuz, 2 Fahrzeuge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.