Nö: Neuerlicher Dachstuhlbrand im Tierheim in Gastern innerhalb weniger Stunden

GASTERN (NÖ): Zweiter Großbrand innerhalb weniger Stunden an derselben Einsatzadresse. In der Nacht auf Dienstag, 9. Februar 2021, brannte erneut der Dachstuhl im Tierheim Gastern. 87 Feuerwehrleute kämpften bei eisigen Temperaturen gegen die Flammen. Verletzt wurde zum Glück niemand. Für die Tiere bestand keine Gefahr.

Gegen 1 Uhr nachts bemerkte ein Nachbar das Feuer und verständigte die Feuerwehr. Einsatzkräfte von vier Gemeinden aus der Umgebung eilten zum Brandort nach Gastern. Bereits aus der Ferne war der Feuerschein deutlich zu sehen.

Umgehend starteten die Feuerwehrleute einen Löschangriff und sorgten mit mehreren Tanklöschfahrzeugen und Feuerlöschpumpen für ausreichend Wasserzufuhr. Durch die fortgeschrittene Brandausbreitung im Dachbereich wurde zur Unterstützung die Feuerwehr Waidhofen/Thaya mit der Drehleiter angefordert.

Wie auch bereits am Nachmittag standen mehrere Atemschutztrupps im Einsatz. Sie mussten einen Großteil der Dachhaut öffnen, um den Brand effizient bekämpfen zu können. Die Löschmaßnahmen gestalteten sich schwierig, da es eine große Brandlast im Bereich des Dachbodens gab.

Mühevoll mussten die Dämmelemente entfernt werden, um an die Glutnester zu gelangen.

Die Löscharbeiten waren Dienstagfrüh noch im Gange und werden aller Voraussicht noch bis in die Mittagsstunden andauern. Neun Feuerwehren mit 87 Mitgliedern, das Rote Kreuz sowie die Polizei stehen im Einsatz.

Artikel vom 8. Februar 2021: Nö: Feuerwehr rettet 49-jährige Frau aus verrauchtem Obergeschoß in Tierheim in Gastern

Bezirks-Feuerwehrkommando Waidhofen an der Thaya

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.