Bayern: Brand im Klassenzimmer in Schule in Ingolstadt

INGOLSTADT (BAYERN): In der Grundschule in der Münchener Straße in Ingolstadt ist es am Vormittag des 13. Oktober 2020 zu einem Brand in einem Klassenzimmer im dritten Stock gekommen. Dabei ist eine Leinwand in Brand geraten.

Die Schülerinnen und Schüler befanden sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs nicht im Klassenzimmer. Die automatische Brandmeldeanlage hat bestimmungsgemäß ausgelöst und den Räumungsalarm aktiviert. Daraufhin haben die Schulkinder und Lehrkräfte das Gebäude verlassen und sich am vorbestimmten Sammelplatz im Freien eingefunden. Zwei Trupps unter Atemschutz konnten den Brandherd schnell lokalisieren und löschen. Der Brandrauch hat aber dennoch das ganze Stockwerk schwer in Mitleidenschaft gezogen.

Während der Löscharbeiten versammelten sich die circa 400 Schüler in der Antonkirche und wurden von den Lehrkräften und dem Sanitäts- und Rettungsdienst bis zur Abholung durch die Eltern betreut. Verletzt wurde niemand. Der Unterricht ist für den restlichen Tag ausgefallen. Im Einsatz waren der Sanitäts- und Betreuungsdienst mit 19, die Feuerwehr mit circa 40 Einsatzkräften. Neben der Berufsfeuerwehr waren die freiwilligen Feuerwehren aus Haunwöhr, Hundszell und Stadtmitte im Einsatz.

Berufsfeuerwehr Ingolstadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.