D: Brand im Motorraum einer Diesellok in Recklinghausen

RECKLINGHAUSEN (DEUTSCHLAND): Am Montagmittag, dem 15. Februar 2021, kam es in Recklinghausen zum Brand einer Diesellok. Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr Recklinghausen wurde um 13.30 Uhr zum Bahnabschnitt im Bereich des “Ostbahnhofs” alarmiert.

Im Bereich zwischen Dahlienstraße und der “Alten Grenzstraße” kam hier eine Diesellok mit angehangenem Kesselwagen zum Stillstand. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war die Bahnstrecke bereits durch die Deutsche Bahn gesperrt. Der Brand der Diesellok stellte sich als Rauchentwicklung im Bereich des Motorraums heraus. Der Lokführer konnte die Feuerwehr noch selber verständigen und sich aus der Lok begeben. Der Kesselwagen hatte vorher Gefahrgut geladen, war allerdings bereits entleert und auf einer Leerfahrt. Die Bahnstrecke wurde durch den Notfallmanager der Deutschen Bahn geerdet. Durch die Kräfte der Feuerwehr wurde der Brand im Motorraum abgelöscht. Der Brand konnte auf den Motorraum begrenzt werden.

Der Einsatz dauerte bis circa 15.30 Uhr an. Im Einsatz befanden sich die Kräfte der hauptamtlichen Feuer- und Rettungswache, der ehrenamtliche Löschzug Ost sowie der Rettungsdienst mit Notarzt und RTW, ein Notfallmanager der Deutschen Bahn war ebenfalls vor Ort. Der Löschzug Altstadt sicherte den Grundschutz für das Stadtgebiet für den Fall weiterer zeitgleicher Feuerwehreinsätze.

Zum Sachschaden und Brandursache kann die Feuerwehr keine Auskunft geben und verweist an die zuständigen Stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.