Oö: Erstes Lentner LFA-Logistik auf MAN TGM 14.290 für FF Tarsdorf

TARSDORF (OÖ): Als erste Feuerwehr in Oberösterreich konnte die Freiw. Feuerwehr Tarsdorf (Bezirk Braunau) im November 2019 ihr neues Löschfahrzeug Logistik mit Allradantrieb bei der Fa. Lentner in Hohenlinden (D) abholen.

Somit löst es das 28 Jahres alte LFB-A sowie auch das Kleinlöschfahrzeug mit Heuwehrausrüstung ab. Dieses Fahrzeug ist eines der ersten seiner Art in Oberösterreich, da dieses Aufbaukonzept erst entwickelt wurde. Bei der Ausarbeitung der Baurichtlinie war auch die FF Tarsdorf in Zusammenarbeit mit dem Landesfeuerwehrkommando sehr beteiligt.

15 Tonner MAN Automatik

“Wir haben uns für ein Fahrgestell der Fa. MAN entschieden. Dabei handelt es sich um den TGM 14.290 mit Automatikgetriebe. Für Fahrten auf unwegsamen Gelände kann auch optional ein Allradantrieb eingeschalten werden”, berichtet Hauptbrandmeister Christian Wenger. Der 15 Tonner hat eine Länge von 8,3 m sowie eine Höhe von 3,40 m. Für den gesamten Aufbau inkl. der Herstellung der Rollcontainer zeichnet sich die Fa. Lentner aus Hohenlinden (D) verantwortlich. Die Ausrüstung wurde zum größten Teil vom alten Fahrzeug übernommen.

Kofferaufbau mit zwei Geräteräumen
Sechs Rollcontainer finden Platz

Sechs Rollcontainer fahren permanent mit.

Der Lkw mit Kofferaufbau hat nur mehr zwei fix verbaute Geräteräume, welche mittels Rollläden geöffnet werden können. Im hinteren Bereich befindet sich eine Ladefläche, auf der insgesamt sechs Rollcontainer Platz finden. Diese können modular und dem jeweiligen Einsatztyp entsprechend mittels hydraulischer Ladebordwand verladen werden. Im Fahrzeuginneren finden insgesamt neun Personen Platz. Entgegen der Fahrtrichtung sind auch drei Atemschutzgeräte verbaut. Zwischen Fahrer und Beifahrersitz wurde auch ein Zentraldisplay verbaut, von dem aus die Fahrzeugbeleuchtung sowie weitere Funktionen geschalten werden können. Ebenso ist eine Gegensprechanlage mit Kamera verbaut, sodass der Fahrer mit der Mannschaft auf der Ladefläche Kontakt aufnehmen kann. Die Ladebordwand kann auch halbiert, werden um von den Schlauchcontainer heraus sofort die Schlauchleitungen legen zu können. Hierzu gibt es auch noch eine Vorrichtung, um die Ladebordwand nicht zu beschädigen. Eine vierteilige Steckleiter ist im Fahrzeugdach zu finden.


Zwei fixe Geräteräume → d.h. die Ladebordwand muss nicht immer geöffnet werden.

FF Tarsdorf hat 13 Rollcontainer

Insgesamt stehen der Freiw. Feuerwehr Tarsdorf 13 verschiedene Rollcontainer zur Verfügung, welche für die verschiedenen Einsatztypen mit den entsprechenden Feuerwehrgeräten bestückt sind. Diese werden im Feuerwehrhaus gelagert und nach Bedarf auf das Fahrzeug verladen.

Heuwehrfahrzeug wird ausgeschieden

Ein wesentlicher Grund für die Anschaffung dieses Fahrzeuges war auch, dass die FF-Tarsdorf einer von zwei Heuwehrstützpunkten im Bezirk Braunau ist. Somit scheidet auch unser KLF bzw. Heuwehrfahrzeug aus. Die gesamte Heuwehrausrüstung wurde auf zwei Rollcontainer verlastet und die 6 Heuwehrlanzen und eine Schneidlanze werden im Koffer des Fahzeuges gelagert.

Freiw. Feuerwehr Tarsdorf

Fotogalerie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.