Schweiz: Brand mehrerer Schiffe | Boote in Schiffswerft in Praz

PRAZ (SCHWEIZ): Am Nachmittag des 16. Februar 2021 wurden die Feuerwehr und die Kantonspolizei zum Brand einer Schiffswerft in Praz gerufen. Es wurde niemand verletzt. Der Brand konnte später in der Nacht gelöscht werden. Ein Hangar und mehrere Boote wurden von den Flammen zerstört. Die Brandursache ist zurzeit nicht bekannt, es ist eine Untersuchung im Gange.

Gegen 17:20 Uhr wurden die Feuerwehr des Verstärkungszentrums Murten, die Feuerwehr Vully, das Verstärkungszentrum Freiburg und die Kantonspolizei alarmiert, da eine Schiffswerft in Praz in Brand stand. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch unter Kontrolle bringen und später in der Nacht löschen. Während des Einsatzes stellten die Intervenierenden fest, dass eine unbestimmte Menge Treibstoff aus einem durch das Feuer beschädigten Tank ausgetreten war. Der fragliche Treibstoff lief in ein Ablaufgitter für klares Wasser aus und gelangte in den Murtensee. Die Feuerwehr installierte Ölsperren, um die Verschmutzung einzudämmen. Ein Verantwortlicher des Amtes für Umwelt und der Wildhüter wurden vor Ort gerufen.

Ein Rettungswagen wurde vorsorglich vor Ort angefordert. Es wurde niemand verletzt. Eine Beamtin der Kantonspolizei wurde jedoch von den Sanitätern Murten wegen Einatmens von Treibstoffdämpfen untersucht. Um eine erneute Brandentstehung zu vermeiden, hat die Feuerwehr während der Nacht eine Überwachung eingerichtet. Die Kantonsstrasse zwischen Sugiez und Môtier wurde aus Gründen der Intervention bis kurz nach Mitternacht für den Verkehr gesperrt.

Infolge der Verschmutzung des Murtensees wurde das Ökosystem beeinträchtigt, es konnte jedoch bis zum jetzigen Zeitpunkt kein Fischsterben festgestellt werden. Ein Hangar sowie mehrere Boote wurden von den Flammen zerstört. Ein Nachbargebäude wurde beschädigt. Die Schadensumme wurde noch nicht geschätzt. Eine Untersuchung zur Ermittlung der Brandursache ist im Gange.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.