Oö: Feuerwehr Schärding beschenkt Mitglieder mit Blackout-Vorsorge-Ausrüstung

SCHÄRDING (OÖ): Sinnvolle Geschenke gab es zum Jahreswechsel bei der Freiw. Feuerwehr Schärding. Nachdem aufgrund Corona viele kameradschaftliche Veranstaltungen – darunter auch die Florianifeier und die Jahresabschlussfeier – ausfielen, war es zum Jahreswechsel 2020/21 erstmals Zeit für ein Geschenk.

Für jedes Mitglied gab es ein beim Zivilschutzverband angekauftes Notfallradio mit Beleuchtung für einen eventuellen Stromausfall. Laut Expertenmeinungen ist es nur eine Frage der Zeit, bis es zu einem längeren, großflächigen Stromausfall – auch Blackout genannt – kommt (siehe Fireworld.at-Bericht: Europäischer Beinahe-Blackout vom 8. Jänner 2021 → Erste Analyse des Frequenzabfalls).

Dieses Geschenk garantiert in den Familien der Feuerwehreinsatzkräfte die Verfügbarkeit von Radio und Licht. Die Laterne kann durch händisches Kurbeln betrieben werden, auch die Möglichkeit der Handyladung mit USB besteht. „Wichtig für uns ist, dass im Blackoutfall die Mitglieder für den Einsatzdienst zur Verfügung stehen. Das wird nur der Fall sein, wenn zuhause die Familien gut versorgt sind,“ so Feuerwehrkommandant Markus Furtner.

Finanziert wurde das Geschenk durch die Kameradschaftskasse der Feuerwehr und die Stadtgemeinde Schärding. „Die Wertschätzung unserer Einsatzkräfte ist mir sehr wichtig, noch dazu, wenn es sich um eine so sinnvolle Investition handelt. Im letzten Jahr mussten trotz Corona 330 Einsätze und viele Stunden an Ausbildung geleistet werden, dafür darf ich im Namen der Bevölkerung DANKE sagen,“ so Bürgermeister Franz Angerer im Rahmen der Übergabe. Finanziell unterstützt wurde das Projekt auch durch den Oberösterreichischen Sicherheitslandesrat.

Freiw. Feuerwehr Schärding

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.