D: Alkoholisierte Unfallbeteiligte geht auf Einsatzkräfte los

RADEVORMWALD (DEUTSCHLAND): Unter Alkoholeinwirkung stehend hat am 25. Februar 2021 eine Autofahrerin auf der Telegrafenstraße die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren und einen hohen Schaden angerichtet; anschließend ging sie auf Rettungsdienst und Polizei los.

Gegen 04.20 Uhr geriet die 29-jährige Radevormwalderin in einer leichten Rechtskurve nach links auf eine Aufpflasterung des dortigen Parkstreifens und riss ein Verkehrszeichen mitsamt dem Betonsockel aus der Verankerung. Kurz darauf überschlug sich ihr Wagen und prallte frontal in einen geparkten Opel, der durch die Wucht des Aufpralls auf die Fahrbahn geschleudert wurde. Nachdem der Hyundai der 29-Jährigen auf dem Dach liegend zum Stillstand gekommen war, konnte sich die Fahrerin mit leichten Verletzungen aus ihrem Auto befreien.

Eingesetzten Rettungskräften und der Polizei gegenüber trat die stark alkoholisierte Fahrerin sehr aggressiv gegenüber. Mehrfach spuckte, trat und schlug die junge Frau am Unfallort als auch beim Transport in das Krankenhaus um sich; drei Polizist*innen trugen dabei leichte Verletzungen davon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.