Wien: Zwei Hunde sterben bei Zimmerbrand im 19. Bezirk

WIEN, 19. Bezirk: Gegen 05.30 Uhr des 25. Dezember kam es in einer Wohnung in der Boschstraße zu einem ausgedehnten Zimmerbrand. Bei der Ankunft der Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Wien brannte es aus einem innenhofseitig gelgenen Fenster der Wohnung. Aus drei straßenseitigen Fenstern drang dichter schwarzer Rauch.

Der Brand hatte über herabfallende Stücke im Innenhof bereits auf einige Fahrräder übergegriffen und bedrohte durch den Rauch alle Bewohner des Hauses ab dem dritten Stockwerk. Parallel zur Brandbekämpfung unter Atemschutz in der Brandwohnung sowie im Innenhof wurde eine Person aus einer Nachbarwohnung über das Stiegenhaus und eine Person über eine Drehleiter aus dem Stockwerk darüber gerettet. Zwei Frauen aus der Brandwohnung hatten sich selbst in Sicherheit bringen können.

Beim Ablöschen des Feuers in der Wohnung wurden zwei tote Hunde aufgefunden und mehrere Reptilien aus einem Terrarium gerettet. Mehrere Personen wurden zur Kontrolle an den Rettungsdienst übergeben. Nach umfangreichen Nachlöscharbeiten konnte der Einsatz kurz vor acht Uhr beendet werden.

Berufsfeuerwehr Wien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.