Ktn: Verkehrsunfall mit Geländewagen in Villach

VILLACH (KTN): Kurz vor 19:00 Uhr wurde der Feuerwehrleitstelle Villach am 28. Februar 2021 ein Pkw-Unfall auf der Villacher Alpenstraße gemeldet. Der Pkw solle sich überschlagen haben und am Dach liegen. Näheres war nicht bekannt.

Aufgrund der unklaren Situation wurde Alarm für die Hauptfeuerwache Villach, die FF Judendorf und die örtlich zuständige FF Möltschach ausgelöst. Polizei sowie Rotes Kreuz wurden ebenfalls alarmiert. Als der technische Einsatzzug der Hauptfeuerwache an der Unfallstelle kurz vor dem Parkplatz Nr. 5 eingetroffen war, bot sich folgendes Bild:

Ein Geländewagen war aus noch unbekannter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und kam seitlich auf der Fahrbahn zu liegen. Der Insasse konnte vom bereits anwesenden Roten Kreuz aus dem Fahrzeug befreit und mit Verletzungen unbestimmten Grades in das LKH Villach eingeliefert werden, berichtet OBI Regenfelder Martin, Kommandant Stellvertreter der Hauptfeuerwache Villach.

Da sich der Einsatzort im Quellschutzgebiet Dobratsch befand, wurde eine rasche Bergung des Autos durch die Polizei angeordnet und mittels Seilwinde des Rüstlöschfahrzeuges der Hauptfeuerwache aufgerichtet. Die Unfallstelle wurde großräumig ausgeleuchtet und geringe Mengen Betriebsmittel gebunden.

Nach dem Aufstellen des Fahrzeuges wurde dieses von der FF Judendorf zur nächsten Ausweiche geschleppt und dort von einem privaten Abschleppunternehmen abgeholt, so Regenfelder weiter. Rund eine Stunde standen die oben erwähnten Feuerwehren gemeinsam mit der Polizei Villach und dem Roten Kreuz im Einsatz.

Hauptfeuerwache Villach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.