Schweiz: Frau bei Pkw-Unfall im Längholztunnel bei Brügg aus Auto geschleudert und schwer verletzt

BRÜGG (SCHWEIZ): Am Sonntagnachmittag, 28. Februar 2021, ist es auf der A5 im Längholztunnel bei Brügg zu einem Selbstunfall gekommen. Eine Person wurde schwer verletzt. Der Verkehr auf dem Autobahnabschnitt war unterbrochen.

Kurz nach 15.05 Uhr wurde der Kantonspolizei Bern gemeldet, dass auf der A5 bei Brügg im Längholztunnel zu einem Selbstunfall gekommen sei. Gemäß ersten Erkenntnissen war ein Auto von Orpund her in Richtung Brügg gefahren, als es aus noch zu klärenden Gründen in die linke Tunnelwand prallte und in der Folge auf der Seite liegend zum Stillstand kam. Die Lenkerin dürfte dabei aus dem Fahrzeug geschleudert worden sein. Sie wurde schwer verletzt mit der Ambulanz ins Spital gebracht. Am Auto entstand Totalschaden.

Für die Unfallarbeiten musste der Tunnel während mehrerer Stunden für den Verkehr gesperrt werden. Die Berufsfeuerwehr Biel war mit sechs Angehörigen vor Ort, um ausgelaufene Flüssigkeiten zu binden und unterstützten die Polizei dabei, die nicht in den Unfall involvierten Fahrzeuge und Verkehrsteilnehmer aus dem Tunnel zu bringen. Der genaue Unfallhergang sowie dessen Ursache werden durch die Kantonspolizei Bern untersucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.