Bayern: Duplexgarage zerstört Fahrzeug in München

MÜNCHEN (BAYERN): In einer Tiefgarage ist ein Parkversuch eines Fahrzeugs zum technischen Problem geworden. Am Abend des 1. März 2021 meldete sich ein Mann bei der Integrierten Leitstelle und schilderte ein technisches Problem, das sich während eines Einparkversuchs in eine Duplexgarage ereignete.

Der Fahrer wollte in einen Parkplatz einfahren, als sich unerwartet der Boden der Duplexgarage nach unten bewegte. Nachdem das Fahrzeug bereits mit den vorderen Rädern auf der Plattform stand, senkte sich das Auto, bis es mit dem Rahmen den Boden berührte. Folglich zerstörte die obere Rampe die Windschutzscheibe und klemmte das Fahrzeug immer weiter ein, bis der Fahrer Holzbalken zum Abstützen der Rampe fand.

Die Feuerwehr sicherte zuerst das Fahrzeug mit einem Mehrzweckzug gegen weiteres Abrutschen. Mit mehreren Zylindern konnte die Garage vor weiterem Absenken gesichert werden. Durch Ausfahren der Rettungszylinder konnte anschließend das Auto befreit werden. Der Abstellplatz wurde vorsorglich gesperrt und dem Hausmeister übergeben. Bei dem Einsatz gab es keine Verletzten. Der Sachschaden kann von der Feuerwehr nicht beziffert werden.

Berufsfeuerwehr München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.