Ktn: Bergungsarbeiten nach Kreuzungsunfall in Villach

VILLACH (KTN): Gegen 11:30 Uhr meldete die Rettungsleitstelle Kärnten am 10. März 2021 einen Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen an die Feuerwehrleitstelle Villach. Parallel dazu musste bereits ein Tanklöschfahrzeug der Hauptfeuerwache zu einem Komposthaufenbrand in den Stadtteil Perau ausrücken.

„Zwei Pkw waren im Kreuzungsbereich kollidiert. Die zwei Lenker wurden unbestimmten Grades verletzt und Betriebsmittel traten aus”, so Martin Regenfelder Kommandant Stellvertreter der Hauptfeuerwache Villach. Für die Feuerwehr galt es die Unfallstelle abzusichern, einen Brandschutz aufzubauen und die auslaufenden Betriebsmittel zu binden sowie den Rettungsdienst zu unterstützen. Dies erforderte eine kurze Totalsperre der Straße im Bereich der Unfallstelle.

Nach Abschluss der Unfallaufnahme durch die Polizei, wurde die Fahrbahn gereinigt. Die Unfallfahrzeuge wurden gesichert am nahe gelegen Parkplatz abgestellt. Im Einsatz war die Hauptfeuerwache Villach mit 7 Mann und 3 Fahrzeugen. Ebenso das Unfallkommando der Polizei sowie das Rote Kreuz mit zwei Rettungswagen.

Hauptfeuerwache Villach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.