Nö: Zwei Pkw (ein Hybrid) nach Unfall auf A 2 in Vollbrand → Lenker retten sich in Wr. Neudorf noch rechtzeitig

WIENER NEUDORF (NÖ): Auf der Südautobahn nahe Wiener Neudorf (Bezirk Mödling) kam es in der Nacht auf 14. März 2021 zu einem schweren Verkehrsunfall. Nach dem Zusammenstoß zweier Autos in Fahrtrichtung Graz gerieten die Unfallfahrzeuge in Brand. Großes Glück hatten die beiden verletzten Unfalllenker, sie konnten noch rechtzeitig ihre Fahrzeuge verlassen und wurden in weiterer Folge vom Roten Kreuz in ein Spital gebracht.

Bei Ankunft der Freiwilligen Feuerwehr Wiener Neudorf am Einsatzort standen die Fahrzeuge bereits in Vollbrand. Aufgrund der Information, dass es sich bei einem der beteiligten Pkw um ein Hybridfahrzeug handeln soll wurde ein umfassender Löschangriff durch zwei Atemschutztrupps gestartet.  Da sich das Wiener Neudorfer Großtanklöschfahrzeug derzeit in der Werkstatt befindet, wurde zur Sicherstellung der Löschwasserversorgung auch die Freiwilligen Feuerwehr Vösendorf nachalarmiert.

Durch die Vornahme der beiden Löschleitungen konnte die Brandintensität rasch gebrochen werden. Mit Hilfe einer digitalen Rettungskarte konnte der Einbauort der Hochvoltbatterie im Kofferraum des Hybridfahrzeuges gefunden und die Batterie abgekühlt werden. Diese Maßnahmen wurden mit Hilfe einer Wärmebildkamera überwacht.

Im Anschluss an die Löscharbeiten führte die Feuerwehr Wiener Neudorf auch die Bergung der beiden Unfallfahrzeuge durch. Um die Gefahr einer späteren thermischen Reaktion der Hochvoltbatterie zu verhindern, wurde das Unfallfahrzeug in einem speziellen für solche Einsätze angeschafften Wechselaufbau verladen.

Der Einsatz der beiden Freiwilligen Feuerwehren konnte kurz vor 6.00 Uhr früh beendet werden. Für die Dauer des Einsatzes kam es zu einer Sperre der Südautobahn in Fahrtrichtung Graz.

FF Wr. Neudorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.