Bayern: Feuer in der Volksschule Heuchelhof in Würzburg

WÜRZBURG (BAYERN): Seit gegen 11.00 Uhr des 16. März 2021 befindet sich die Feuerwehr Würzburg und der Rettungsdienst Würzburg mit einem Großaufgebot in der Volksschule Heuchelhof im Einsatz. Es kam zuvor in der besagten Schule zu einem Brandereignis. Zum Glück wurden keine Schüler verletzt und das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Drei Personen mussten von einem Notarzt untersucht werden, mussten jedoch nicht im Krankenhaus behandelt werden.

Bei Eintreffen der ersten Kräfte war die Schule bereits durch die Schulleitung geräumt und es drang dichter Rauch aus dem Gebäude. Umgehend gingen mehrere Trupps unter Atemschutz in das Gebäude vor und konnten im Bereich der Toilette einen Brand feststellen. Durch die eingeleitete Brandbekämpfung konnte das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden. Der Flur war stark verraucht und musste mit einem sogenannten Hochdrucklüfter von Rauch befreit werden.

Die Schüler und Lehrer werden aktuell vom anwesenden Rettungsdienst betreut und wurden im naheliegenden Kirchengebäude untergebracht
Eltern sind dazu aufgerufen Ihre Kinder dort abzuholen. Insgesamt mussten drei Personen vorsorglich vom Rettungsdienst behandelt werden.
Wie es zu dem Feuer gekommen ist, ist aktuell Gegenstand der polizeilichen Ermittlung.

Insgesamt waren ca. 50 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren Rottenbauer, Reichenberg und der Berufsfeuerwehr Würzburg im Einsatz. Der Rettungsdienst ist mit einem Großaufgebot aller Hilfsorganisationen im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.