Nö: Rettungsfahrzeug nach Schleudermanöver im schneeglatten Kreisverkehr geborgen

WAIDHOFEN AN DER THAYA (NÖ): Die winterlichen Fahrverhältnisse wurden dem Lenker eines Rettungstransportwagens am 18. März 2021 zum Verhängnis. Beim Kreisverkehr der Bundesstraße 5 mit der Bundesstraße 36 krachte das Einsatzfahrzeug in eine Verkehrsinsel und musste von der Stadtfeuerwehr geborgen werden.

Am Donnerstagvormittag kam es zu einem kurzen aber heftigen Schneefall. Dieser führte innerhalb von kürzester Zeit zu glatten Fahrbahnen und winterlichen Fahrverhältnissen. Der Lenker eines Rettungstransportwagens war mit einem weiteren Sanitäter und einem Patienten am Weg Richtung Waidhofen/Thaya. Beim Kreisverkehr B36/B5 kam er mit seinem Fahrzeug beim Bremsen ins Rutschen, fuhr auf eine Verkehrsinsel auf und rammte einige Verkehrszeichen. Glücklicherweise wurde bei diesem Unfall keiner verletzt. Der Patient wurde in ein nachalarmiertes Rettungsfahrzeug gebracht und zum Zielort weitertransportiert.

Die Freiwillige Feuerwehr Waidhofen/Thaya wurde um 08:54 Uhr zum Verkehrsunfall alarmiert. Vor Ort wurde die Einsatzstelle abgesichert und mit der Bergung begonnen. Aufgrund der Beschädigungen wurde der Krankentransportwagen mit dem Kran des Wechselladefahrzeuges geborgen und zu einer Waidhofner Markenwerkstätte abtransportiert.

Während der Bergungsarbeiten musste ein Teil des Kreisverkehrs von der Exekutive gesperrt werden – es kam zu leichten Behinderungen. Die Einsatzkräfte konnten um 10:16 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Freiw. Feuerwehr Waidhofen an der Thaya

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.