D: Mindestens zwei Tote bei Brand in Krankenhaus in Berlin

BERLIN (DEUTSCHLAND): Aus noch nicht geklärter Ursache kam es in der Nacht auf den 2. April 2021 zu einem Brand in einem Krankenhaus in Zehlendorf, bei dem ein Mensch verbrannte, eine Frau zeitgleich verstarb und sechs weitere Personen teils schwer verletzt wurden.

Kurz vor 4 Uhr soll es zu dem Ausbruch des Brandes in einem Patientenzimmer des Krankenhauses in der Walterhöferstraße gekommen sein. Mitarbeitende des Krankenhauses veranlassten umgehend eine Evakuierung der umliegenden Bereiche und alarmierten die Feuerwehr. Diese löschte den Brand. In dem betroffenen Zimmer konnte ein Mann nur noch tot aufgefunden werden. Die Identität des Toten ist noch nicht abschließend geklärt. Derzeit wird davon ausgegangen, dass es sich um einen 69-Jährigen handelt, der als Patient in dem betroffenen Zimmer untergebracht war.

Während des Brandes verstarb eine weitere 82-jährige Patientin der Station. Ihr Zustand war bereits zuvor kritisch. Ob der Tod der Frau im Zusammenhang mit dem Brand oder der dadurch notwendigen Verlegung steht, muss anhand einer Obduktion geklärt werden. Sechs weitere Patientinnen und Patienten der Station erlitten Rauchgasintoxikationen. Drei von ihnen müssen intensivmedizinisch betreut werden. Die Ermittlungen zur Brandursache hat ein Brandkommissariat beim Landeskriminalamt übernommen.

Verschiedene Medien berichten gar über drei Todesopfer. So heißt es dort, der dort liegende Patient sei durch den Brand gestorben. Zwei Palliativ-Patienten, die bereits im Sterben lagen, hätten verlegt werden müssen und seien “im zeitlichen Zusammenhang mit dem Brandgeschehen” ebenfalls verstorben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.