Bayern: Blockheizkraftwerk gerät in Ainring in Brand → 200.000 Euro Schaden

AINRING, LKR. BERCHTESGADENER LAND (BAYERN): Am Samstagnachmittag, dem 10. April 2021, kam in Ainring zum Brand eines Blockheizkraftwerkes, bei dem niemand verletzt wurde. Der Sachschaden beträgt ca. 200.000 Euro. Der Kriminaldauerdienst der Kripo Traunstein hat die Ermittlungen übernommen.

Gegen 14:10 Uhr wurde der Brand eines Nebengebäudes auf dem Gelände eines Tourismusbetriebes in Ainring per Notruf mitgeteilt. Dem raschen Eingreifen der etwa 30 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Ainring ist es zu verdanken, dass der Brand schnell gelöscht und ein Übergreifen auf benachbarte Gebäude verhindert werden konnte. Um kurz vor 15 Uhr konnte „Brand aus“ gegeben werden.

Der Sachschaden an dem allein stehenden Nebengebäude, in dem sich das Blockheizkraftwerk mit Aggregaten zur Wärmeversorgung von Ferienhäusern befindet, ist jedoch beträchtlich. Er liegt nach ersten Schätzungen bei ungefähr 200.000 Euro. Der Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeiinspektion Traunstein hat noch am Nachmittag erste Ermittlungen zur Klärung der Brandursache aufgenommen. Diese ist derzeit noch unklar. Die Ermittler haben keine Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung und gehen momentan von einem technischen Defekt aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.