Nö: Kleinflächiger Waldbrand in der „Jauling“ in St. Veit an der Triesting

ST. VEIT AN DER TRIESTING (NÖ): Am Mittwoch, dem 28. April 2021, wurde die Freiwillige Feuerwehr St.Veit an der Triesting um 19:14 Uhr über die Bezirksalarmzentrale Baden zu einem Brandeinsatz in das Waldgebiet „Jauling“ der Urhausgenossenschaft alarmiert. Passanten sahen zuvor Rauch über den Bäumen aufsteigen und setzten den Feuerwehrnotruf ab.

Unter der Einsatzleitung von HBI Georg Rumpler rückte zunächst das Rüstlöschfahrzeug für eine Erkundung der Einsatzstelle aus. Unmittelbar nach dem Eintreffen am Einsatzort ordnete der Einsatzleiter das Nachrücken der restlichen Fahrzeuge an. Der Kleinbrand entpuppte sich als kleinflächiger Waldbrand und erstreckte sich über eine Fläche von ca. 50 m².

Mittels zwei C-Strahlrohren, Feuerwehrpatschen und Spitzhacken konnte der Brand in wenigen Minuten unter Kontrolle gebracht werden. Durch den Einsatz von Wärmebildkameras konnte der Waldboden, vor allem im Bereich der Wurzelstöcke, nach Glutnestern untersucht werden. Aufgrund der abgelegenen Einsatzstelle musste kurzzeitig ein Pendelverkehr zur Aufrechterhaltung der Wasserversorgung eingerichtet werden.

Um 20:30 Uhr rückte die Wehr ins Gerätehaus wieder ein und stellte die Einsatzbereitschaft her. Im Anschluss besichtigte der Einsatzleiter erneut die Brandstelle und versicherte sich, dass der Kleinbrand ordnungsgemäß gelöscht wurde.

Dank der frühzeitigen Bemerkung durch die Passanten konnten schlimmere Gefahren abgewandt werden. Die Freiwillige Feuerwehr St.Veit / Triesting stand mit 4 Fahrzeugen und 31 Mann im Einsatz.

Bilder: OBI Anton Appel jun.,LM Armin Rumpler, OFM Pascal Ebner, Luisa Hofmann, Martin Kautschek  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.