Oö: Digitalfunkgeräte für 66 Feuerwehren des Bezirkes Schärding im 12-Minuten-Takt

BEZIRK SCHÄRDING (OÖ): Am 13. Mai 2021 wurden vom Landes-Feuerwehrkommando die Digitalfunkgeräte an die Feuerwehren des Bezirkes Schärding ausgegeben. Insgesamt 415 Funkgeräte bekamen die 66 Feuerwehren des Bezirkes.

Exakt 12 Minuten waren pro Feuerwehr für die bis ins letzte Detail geplante Ausgabe vorgesehen und dieser Zeitplan konnte auch eingehalten werden. Organisiert hat die Ausgabe das Oö. Landes-Feuerwehrkommando, welches zuvor in wochenlanger Arbeit die Programmierung der Funkgeräte vorgenommen hat.

Die Ausgabe hat im Feuerwehrhaus Schärding stattgefunden, wobei natürlich die entsprechenden Corona-Maßnahmen eingehalten wurden. Unterstützt wurde die ganze Organisation vom Bezirks-Feuerwehrkommando. „Der Ablauf bis jetzt hat Dank der reibungslosen Zusammenarbeit der Feuerwehren mit dem Bezirks- und Landes-Feuerwehrkommando perfekt funktioniert. Der größte Teil – nämlich der Umbau und die Inbetriebnahme stehen noch bevor, aber auch da bin ich zuversichtlich“, so Bezirks-Feuerwehrkommandant Alfred Deschberger. In den nächsten Wochen werden dann Funkfirmen mit Unterstützung der Hubrettungsgeräte aus Andorf, Engelhartszell und Schärding die Funkmasten auf den Feuerwehrhäusern umrüsten und die Geräte einbauen.

Bereits seit einigen Wochen läuft mit Handfunkgeräten die Ausbildung der Kameraden, sodass nach der Umstellung der Einsatzbetrieb reibungslos funktionieren wird. „Die Umstellung auf den Digitalfunk bietet für die Feuerwehren viele Verbesserungen im Bereich der Kommunikation,“ so der Funkverantwortliche des Bezirks Martin Pils.

Bezirks-Feuerwehrkommando Schärding

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.