Bayern: Brand in Rohbau in Feichten verursacht etwa 150.000 Euro Sachschaden

FEICHTEN A.D.ALZ, LKR. ALTÖTTING (BAYERN): Rund 150.000 Euro Sachschaden verursachte ein Brand, der am Samstagabend, 15. Mai 2021, in einem Rohbau in Feichten a.d.Alz ausgebrochen war. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen zur Brandursache.

Von der Integrierten Leitstelle (ILS) wurde der Polizeieinsatzzentrale gegen 18.30 Uhr ein Brand in einem Rohbaugebäude im Feichtener Ortsteil Mankham mitgeteilt. Neben der Feuerwehr aus Feichten a.d.Alz fuhr auch die Polizei an den Einsatzort.

Nachdem der Brand gelöscht war, übernahmen Beamte des Kriminaldauerdienstes (KDD) für die Kripo die Untersuchungen. Sie schätzen den entstandenen Sachschaden auf 150.000 Euro, denn Teile des Rohbaus, inklusive Dachstuhl und Photovoltaikanlage, wurden stark beschädigt. Zur Brandursache können derzeit noch keine endgültigen Aussagen getroffen werden, manches deutet jedoch auf einen technischen Defekt an eingelagerten Gerätschaften hin. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.