D: Pkw beim Sportboot slippen in Greifswald gleich mit versenkt

GREIFSWALD (DEUTSCHLAND): Am 23. Mai 2021 gegen 12:00 Uhr wollte ein Pkw-Lenker sein ca. fünf Meter langes, privat genutztes Sportboot an der Slippanlage in Greifswald Wieck im Yachtweg zu Wasser lassen, um einen Angelausflug im Bereich der Dänischen Wieck zu unternehmen.

Beim Slippen mittels eines Bootstrailers rutschte der Pkw aus bisher unbekannter Ursache zusammen mit dem Bootstrailer rückwärts ins Wasser und geriet dabei bis zu den Seitenspiegeln unter Wasser. Erst die durch die Rettungsleitstelle Vorpommern-Greifswald alarmierte Berufsfeuerwehr Greifswald, mit insgesamt zwölf Kameraden, konnte den Pkw aus dem Wasser bergen. Es wird bei dem Auto von einem wirtschaftlichen Totalschaden ausgegangen, das Sportboot blieb unversehrt.

Bei dem Vorfall wurden keine Personen verletzt. Aufgrund des Verdachts einer Gewässerverunreinigung kam vor Ort auch Beamte der Wasserschutzpolizeiinspektion Wolgast zum Einsatz. Nach ersten Einschätzungen traten vor Ort keine Betriebstoffe aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.