D: Wasserrohrbruch im Ostviertel in Essen sorgt für mehrere vollgelaufene Keller

ESSEN (DEUTSCHLAND): Ein Wasserrohrbruch am Morgen des Pfingstmontags, 24. Mai 2021, sorgte für mehrere vollgelaufene Keller im Bereich Gerlingstraße, Ecke Goldschmidtstraße. Um kurz nach halb 7 wurde die Leitstelle der Feuerwehr Essen durch die Leitstelle der Polizei über einen Wasserrohrbruch im Kreuzungsbereich informiert, infolge dessen auch mehrere Keller im betroffenen Gebiet mit Wasser vollgelaufen sein sollten.

Die Leitstelle alarmierte daraufhin ein Löschfahrzeug zur Einsatzstelle. Der ersteintreffende Gruppenführer erkundete die Einsatzstelle und stellte fest, dass eine 200mm Wasserleitung geplatzt war und in vier Häusern die Keller teilweise bis zur Kellerdecke unter Wasser standen. Aus diesem Grund wurde ein weiteres Löschfahrzeug mit weiteren Tauchpumpen nachgefordert. Insgesamt kamen vier Tauchpumpen (Wasserlieferung je 800 l/min) zum Einsatz.

Durch die Stadtwerke wurde die betroffene Wasserleitung abgeschiebert und der Bereich weiträumig abgesperrt, da der Kreuzungsbereich großflächig unterspült worden war und es bereits zu Absackungen der Fahrbahndecke gekommen war. Die Stadtwerke kümmerten sich ebenfalls um die Reinigung der Straßen, da diese durch das austretende Wasser mit Schlamm bedeckt waren. Der Einsatz war um 10.00 Uhr beendet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.