Schweiz: Mangelnde Ladungssicherung in St. Gallen → 21 Farbkübel verloren

ST. GALLEN (SCHWEIZ): Am Donnerstag, dem 27. Mai 2021, verlor ein Lieferwagen am Oberen Graben 21 Farbkübel. Dadurch wurde die Fahrbahn stark verschmutzt.

Kurz vor 11 Uhr fuhr ein Lieferwagenfahrer in St. Gallen vom Oberen Graben in Richtung Schibenertor. Auf der Ladefläche hatte der 32-jährige Mann 21 Farbkübel geladen. Diese drückten in einer Kurve auf den Seitenladen, der aufgrund einer nicht ordnungsgemäßen Sicherung dem Gewicht nicht standhielt. Daraufhin fielen die Farbkübel mit einem Gesamtgewicht von über 500 Kilogramm von der Ladefläche auf die Straße und verschmutzten die Fahrbahn stark.

Durch die Berufsfeuerwehr St.Gallen wurden die Abwasserschächte schnellstmöglich abgedichtet, damit möglichst wenig Farbe in die Kanalisation gelangte. Anschließend musste die Farbe in einer aufwändigen Reinigungsaktion aufgesaugt werden. Gemäß aktuellem Stand ist es zu keiner Gewässerverschmutzung gekommen. Aufgrund des Vorfalls kam es während über zwei Stunden zu Verkehrsbehinderungen. Weitere Abklärungen zum Vorfall werden durch die Stadtpolizei St.Gallen getätigt. Nebst der Berufsfeuerwehr St.Gallen und der Stadtpolizei St.Gallen standen das Amt für Umwelt, die Entsorgung St.Gallen sowie eine Kanalreinigungsfirma im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.