Schweiz: Wohnhaus mit Stall bei Brand in Mastrils zerstört

MASTRILS (SCHWEIZ): In Mastrils ist am Donnerstagmorgen, 3. Juni 2021, ein Wohnhaus mit Stall von einem Feuer zerstört worden. Der Hausbewohner konnte rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden und blieb unverletzt.

Ein Anwohner meldete der Einsatzleitzentrale der Kantonspolizei Graubünden um 08.10 Uhr eine starke Rauchentwicklung beim Wohnhaus an der Bergstrasse. Beim Eintreffen der Patrouille drang bereits Feuer aus dem Stall. Weil die Haustüre verschlossen war und um sicher zu stellen, dass sich niemand in Gefahr befindet, drückten die Einsatzkräfte ein Fenster ein.

Danach konnten sie den 49-jährigen Hausbewohner aus dem Haus begleiten. Die Feuerwehr Landquart stand mit 55 Personen im Einsatz. Für die Löscharbeiten musste die Bergstrasse in Mastrils gesperrt werden. Die Kantonspolizei Graubünden hat die Brandermittlungen aufgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.