Oö: 33-Jähriger wollte in Linz seinem Hund aus Werkskanal helfen und ertrinkt

LINZ (OÖ): Die Berufsfeuerwehr Linz wurde ca. um halb neun Uhr früh des 5. Juni 2021 vom ÖRK zu einer Menschenrettung im Jauckerbach, Höhe Olaf-Palme-Weg (Auwiesen) alarmiert. Laut Erstinformationen war eine Person in den Werkskanal geraten und trieb hilflos im Wasser flussabwärts.

Nach unserer Ankunft wurde das Schlauchboot geslippt und flussaufwärts eine Suche an der Oberfläche durchgeführt, jedoch konnte entgegen der ersten Informationen keine Person schwimmend im Gewässer aufgefunden werden. Parallel dazu wurde die Linz-AG, welche das Kraftwerk Kleinmünchen betreibt, alarmiert. Sie sollte die Turbinen herunterzufahren, um die Strömung zu minimieren.

Währenddessen sich die Feuerwehr-Taucher für eine Suche unter Wasser vorbereiteten, wurde die Person leblos mit dem Treibgutrechen des Kraftwerks geborgen. durch den Notarzt konnte leider nur noch der Tod festgestellt werden.

Medienberichten zufolge wollte der 33-jährige Linzer seinem Hund aus dem betonierten Werkskanal helfen. Er dürfte dabei ins Wasser gestürzt und ertrunken sein. Der Hund wurde durchnässt am Ufer gefunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.