Oö: Bei Wendemanöver in Bad Ischl Ölwanne aufgerissen

BAD ISCHL (OÖ): Montag, 7. Juni 2021. „Oft geht es blöd her“, so beschreibt BI Hans-Peter Feichtinger den Einsatz der Feuerwache Perneck. Ein Lenker wendete am späten Abend des 6. Juni 2021 mit seinem Fahrzeug auf der Radgrabenstraße. Dabei dürfte das Fahrzeug am Untergrund aufgesessen sein.

Unglücklicherweise wurde die Ölwanne des Fahrzeuges dabei beschädigt. Der Lenker bemerkte Nichts und setzte seine Fahrt fort, als plötzlich nach einiger Zeit die Ölkontrolllampe aufleuchtete. Zur Sicherheit stellte er sein Fahrzeug auf einem Parkplatz ab, um am heutigen Tag das Fahrzeug abholen zu lassen. Da es finster war, bemerkte er die Ölspur – welche er verursacht hatte – nicht.

Ölspur blieb unbemerkt

Erst zu Mittag, als der Lenker sein Fahrzeug abholen lassen wollte, bemerkte er die Ölspur. Nachdem er im Einsatzbereich zufällig Handyempfang hatte, rief er den Kommandanten der Feuerwache Perneck zur Begutachtung herbei. BI Hans-Peter Feichtinger war gerade mit dem Befüllen des „Pernecker Dorfladen“ beschäftigt, sodass er rasch mit seinem Privat-PKW vor Ort war. „Ein kurzer Blick war ausreichend!“, sagt BI Hans-Peter Feichtinger, welcher sodann die Alarmierung der Feuerwache Perneck über die OÖ Landeswarnzentrale veranlasste.

1,5 Stunden Einsatzdauer

Eineinhalb Stunden waren die Pernecker Kameraden im Einsatz. Mittels Ölbindemittel wurde die Ölspur gebunden. Die Aufnahme des Schadensereignisses erfolgte durch die Beamten der Polizeiinspektion Bad Ischl.

Bad Ischler Feuerwehren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.