Nö: Brand der Kantine am Höfleiner Sportplatz & einsatzreiche Woche im Feuerwehrabschnitt Bruck an der Leitha

HÖFLEIN BEI BRUCK/LEITHA (NÖ): Am Sonntag, dem 13. Juni 2021, kam es in den Stunden des späten Nachmittags aus noch ungeklärter Ursache zum Brand des Kantinengebäudes am Sportplatz in Höflein bei Bruck an der Leitha.

Um 17:18 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Höflein bei Bruck an der Leitha zu einem Brandeinsatz am örtlichen Sportplatz alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das Gebäude bereits in Vollbrand, das Feuer drohte auf ein angebautes Dach überzugreifen. Aufgrund des Ausmaßes wurde auf Alarmstufe B2 erhöht und somit die Feuerwehr Bruck an der Leitha nachalarmiert.

Der Löschangriff erfolgte sowohl im Innen- als auch Außenangriff unter der Vornahme mehrerer C-Löschleitungen sowie eines Wenderohrs. Die Löschabreiten mussten teils unter umluftunabhängigem Atemschutz durchgeführt werden. Nach intensiven Nachlöscharbeiten unter Zuhilfenahme einer Drehleiter, sowie zweier Wärmebildkameras, konnte nach über zwei Stunden Brand Aus gegeben werden. Die Brandursache ist derzeit Gegenstand polizeilicher Ermittlungen. Es liegen hierzu noch keine Informationen vor.

Im Zuge des Feuerwehreinsatzes wurden leider auch zwei Feuerwehrmitglieder leichten Grades verletzt. Ein Mitglied musste zur weiteren Untersuchung vom Roten Kreuz ins Landesklinikum Hainburg eingeliefert werden.

Im Einsatz standen die Feuerwehren Höflein und Bruck an der Leitha mit über 40 Mann sowie 8 Fahrzeugen. Außerdem stand sowohl die Exekutive, als auch das Rote Kreuz Bruck an der Leitha und Götzendorf mit mehreren Fahrzeugen, samt Bezirkseinsatzleiter und Acute Community Nurses, im Einsatz.

Einsatzreiche Woche im Feuerwehrabschnitt Bruck an der Leitha

Die Kalenderwoche 23 / 2021 gestaltete sich für die Feuerwehren des Abschnittsfeuerwehrkommandos Bruck an der Leitha äußerst einsatzreich.
Ein Fahrzeugbrand auf der B10 im Gebiet von Enzersdorf an der Fischa verlief glimpflich. Ein Kleinbus, welcher mit Schulkindern unterwegs war fing während der Fahrt im Bereich des Motorraums Feuer. Der Brand konnte mit einem Handfeuerlöscher bis zum Eintreffen der Feuerwehr eingedämmt werden. Die alarmierten Wehren Enzersdorf, Margarethen und Gallbrunn löschten schlussendlich den Brand.

Donnerstags am frühen Nachmittag wurde die Feuerwehr Stixneusiedl zu einem Flurbrand alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort wurde festgestellt, dass es sich um den Brand eines Misthaufens handelte. Zur Brandbekämpfung mussten knapp 50 Mann mit 15 Fahrzeugen von sechs Feuerwehren ausrücken.
Am Donnerstagabend wurde die Feuerwehr Bruck an der Leitha zu einem Flurbrand im Stadtgebiet alarmiert. Binnen kürzester Zeit wurde jedoch auf Alarmstufe B3, Wohnhausbrand mit Menschenleben in Gefahr erhöht. Jedoch konnte bereits beim Ausrücken der Feuerwehren durch Florian NÖ wieder Entwarnung gegeben werden. Es handelte sich nur wie ursprünglich gemeldet um den Brand einer Hecke neben einem Wohnhaus, welches durch den Brand verraucht wurde.

Kaum war die Mittagszeit am Samstag vorbei, kam es in Höflein bei Bruck an der Leitha zu einem Kabelbrand bei einem Traktor. Heikles Detail: Der Traktor führte einen mit Heu-Rundballen beladenen Anhänger mit. Jedoch erwies sich auch hier die Wichtigkeit von Geräten der ersten Löschhilfen. Es gelang das Feuer bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte in Schach zu halten.

Abermals wurden am späten Sonntagnachmittag die Feuerwehren Höflein und Bruck zu einem Brandeinsatz am Sportplatz alarmiert. Die Kantine fing aus ungeklärter Ursache Feuer. Beim Eintreffen der ersten Kräfte stand das Gebäude bereits in Vollbrand. Mit mehreren Löschleitungen wurden das Feuer bekämpft. Im Zuge dieses Einsatzes wurden leider auch zwei Feuerwehrmitglieder leicht verletzt. Ein Mitglied musste zur weiteren Untersuchung ins Landesklinikum Hainburg eingeliefert werden. Neben all diesen Einsätzen galt es auch noch einige Kleinereignisse wie Flurbrände, Betriebsmittelaustritte, Fahrzeugbergungen, oder Brandmeldealarme abzuarbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.