Oö: Glimpflicher Absturz eines Ultraleichtflugzeuges in Waldneukirchen

WALDNEUKIRCHEN (OÖ): In Waldneukirchen kam es am Montag, 21. Juni 2021, gegen 8 Uhr auf einem privaten Flugplatz zum Absturz eines Ultraleichtflugzeuges.

Die Feuerwehren Waldneukirchen, Bad Hall und Steinersdorf, das Rote Kreuz sowie die Polizei wurden zur Personenrettung nach dem Absturz alarmiert.

Aus bislang unbekannter Ursache kam es beim Startvorgang zum Absturz des Flugzeuges. Der Pilot konnte sich glücklicherweise noch vor dem Eintreffen selbständig befreien.

Er wurde zu weiteren Kontrolle ins Krankenhaus gebracht.  

Fotokerschi.at

Meldung der Polizei

Ein 51-jähriger Pilot aus dem Bezirk Dornbirn startete am 21. Juni 2021 um 8:03 Uhr mit seinem privaten und zum Flugverkehr zugelassenen “Ultra-Leicht-Flugzeug” vom Außenlandefeld in Sierning. Nach dem Abheben wurde durch den Piloten, der eine erforderliche Lizenz für dieses Fluggerät besitzt, ein Startabbruch eingeleitet, dabei kam es zu einer “harten” Landung und das Flugzeug wurde erheblich beschädigt.

Durch den Aufprall wurde das Flugzeug abrupt gestoppt und der Pilot zog sich leichte Verletzungen zu. Nach der Versorgung im Krankenhaus wurde er in häusliche Pflege entlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.